Proaktive Begleitung von Landaktivist*innen

Unterstützung und gemeinsame Lernprozesse für engagierte Bürger*innen auf dem Land

Landaktivist*innen sind Menschen mit Visionen und Tatkraft, die oftmals neue und holprige Wege gehen. Damit ihnen nicht die Puste ausgeht, brauchen sie reflektierende Begleitung, Stärkung und persönliche, lösungsorientierte Beratung.

Innerhalb des Förderprogramms „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ ist das Mentoring deshalb ein zentraler Baustein. Seit Beginn des Programms haben unsere Mentor*innen ca. 100 Neulandgewinner-Projekte begleitet und verfügen damit über einen reichen Erfahrungsschatz.

Neben der 1:1 Betreuung der Neulandgewinner*innen durch unsere Mentor*innen gibt es mit den Neulandgewinner Werkstätten ein weiteres Format, welches die Stärkung, Vernetzung und Begleitung innerhalb der Gruppe von Landaktivist*innen ermöglicht.

Über die Begleitung der Neulandgewinner*innen hinaus beraten wir auch weitere engagierte Menschen, ihre Vereine, zivilgesellschaftliche und politische Akteure und Organisationen.

Begleitung im Neulandgewinner Programm

Mentoring

Das Mentoring des Neuland gewinnen e.V. versteht sich als integrale Prozessbegleitung.

Die Haltung der Mentor*innen ist geprägt von Wertschätzung, Neugier, Offenheit und Verständigungsbereitschaft.

Unsere Mentor*innen arbeiten wesentlich breiter als im bekannten Mentoren-Konzept der Unternehmensentwicklung, sie sind aktive Begleitung, spiegeln von außen, sind Vernetzer*innen, gehen in die Felder von Coaching und Facilitation, können als Sprachrohr aktiv werden und unterstützen die Sichtbarkeit ihrer Mentees und deren Teams und Projekte.

Werkstätten

Während der zweijährigen Förderperiode finden drei bis vier Werkstätten statt. Sie richten sich jeweils an die geförderten Neulandgewinner*innen einer Runde und stehen ganz im Zeichen des Vernetzens und des Austauschens über Entwicklungen und Erfahrungen. Im geschützten Raum können Fragen gestellt werden, wird über Schwierigkeiten geredet – und werden natürlich Erfolge gefeiert. Angeleitet durch die Mentor*innen bilden sich die Teilnehmenden in einem kollegialen Rahmen gemeinsam fort. Neben der Fokussierung auf das eigene Projekt wird dabei das große Ganze nicht vergessen – eine starke Zivilgesellschaft in ländlichen Regionen aufbauen und sichtbar machen.

Team

Das Mentoring des Neuland gewinnen e.V. versteht sich als integrale Prozessbegleitung. Unsere Haltung ist geprägt von Wertschätzung, Neugier, Offenheit und Verständigungsbereitschaft.
Mit unserer proaktiven Begleitung arbeiten wir wesentlich breiter als im bekannten Mentoren-Konzept der Unternehmensentwicklung. Wir spiegeln von außen, sind Vernetzer*innen, gehen in die Felder von Coaching und Facilitation, können als Sprachrohr aktiv werden und unterstützen die Sichtbarkeit unserer Mentees und deren Teams und Projekte.

Uta Berghöfer, Neulandgewinnerin Runde 4 mit „Moortheater Malchin“

Siri Frech, freischaffende Landschaftsarchitektin, Expertin für ko-produktive Raumentwicklung und Facilitation

Thomas Haberkorn, Neulandgewinner Runde 2, „Kloster Posa“ und Runde 4 mit „Kult(o)urist“ Zeitz
Thomas Meier – Neuland gewinn e.V. Regionalknoten Weimarer Land
Thomas Meier, Neulandgewinner Runde 4, „Talvolk“, Tonndorf
Babette Scurrell – Neuland gewinnen e.V. Vorstand

Babette Scurrell, Neuland gewinnen e.V., seit 2014 Begleitung von 30 Neulandgewinner­*innen. Schwerpunkt nachhaltige Raumentwicklung, Vielfalt von Arbeit und Wirtschaft

Wibke Seifarth, Neulandgewinnerin Runde 2 mit „Landkombinat“, Gatschow, freie Bildungsreferentin und Prozessmoderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung

 
Claudia Stauß – Neuland gewinnen e.V. Vorstand

Claudia Stauß, Geschäftsstelle Neuland gewinnen e.V. und Neulandgewinnerin Runde 2, freie Bühnenmeisterin. Schwerpunkt Ermöglichung kultureller Erlebnisse für alle (Generationen)

Andreas Willisch – Neuland gewinnen e.V. Vorstand

Andreas Willisch, Thünen Institut für Regionalentwicklung eG, leitet wissenschaftliche Forschungsprojekte und koordiniert seit 2012 das Programm Neulandgewinner. 

Externe Beratungsanfragen

Wir sind stets offen für Anfragen von engagierten Menschen in ländlichen Räumen und bereit sie im Rahmen unserer Kapazitäten unabhängig vom Förderprogramm zu begleiten. Gern stellen wir unser Wissen zur Verfügung und können auch für Teams/Vereine Beratungsleistungen in einmaligen Workshops oder in Entwicklungsprozessen anbieten.

Kontaktiere uns gerne mit Deinem Anliegen!